Zusammenarbeit zwischen chinesischen und deutschen KMU

Die GmbH ATEX ist Mitglied im Netzwerk Metal Eco City (MEC), einem Projekt der Zhongde Metal Group GmbH.  Die MEC entsteht am Rande der Stadt Jieyang, in der östlichen Region der südchinesischen Provinz Guangdong. Es handelt sich dabei um einen innovativen Industriepark, der deutschen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Zugang zum chinesischen Markt eröffnen wird.

Die Zhongde Metal Group GmbH fungiert als Vermittler zu den Behörden und bringt in dieses Projekt ihre Erfahrung und ein umfassendes Netzwerk aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in den Aufbau des „China SME Center“ ein.  Das SME ist eine Initiative des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT).

Es bietet deutschen Unternehmern direkten Zugang zu einer Vielzahl von Industrien und innovativen Industrieparks in ganz China.  Als Schnittstelle für die chinesische Wirtschaft soll sich das China SME  Center in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern zu einem wichtigen Tor zum deutschen Mittelstand und seinen Netzwerken in Deutschland entwickeln.

Die GmbH ATEX wurde von der Zhongde Metal Group kontaktiert, um von der Provinz Guangdong aus Projekte zur Industrie- und Prozesssicherheit in China zu realisieren.

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit den chinesischen Organisationen und die uns angebotene Mitgliedschaft in der MEC.

Mit unserer langjährigen Erfahrung im industriellen Explosionsschutz werden wir dazu beitragen, die Sicherheit in chinesischen Unternehmen zu erhöhen und dadurch Menschen und Umwelt zu schützen.

Industrieller und akademischer Austausch

Im Rahmen eines internationalen Kooperationsabkommens, dass die TU Dortmund mit der Kyoto Universität in Japan hat, sind regelmäßig Austauschstudenten zu Gast.  Ziel der Kooperation der beiden Hochschulen ist es, die Zusammenarbeit zu stärken und den akademischen Austausch zu fördern.

Die Atex Explosionsschutz GmbH unterstützt die TU Dortmund, indem sie Arbeitsplätze für Studenten bietet und jedes Jahr zwei Austauschstudenten der Fakultät für Bio- und Chemieingenieurwesen der Kyoto University Japan aufnimmt.

Die Studenten werden in einen laufenden Produktentwicklungsprozess eingebunden und bekommen Aufgaben gestellt, die sie am meisten interessieren oder die für ihren Studiengang am relevantesten sind.

Die Zusammenarbeit ist sehr konstruktiv: Häufig bieten die Studenten ganz andere Perspektiven, indem sie andere Lösungsansätze verfolgen. Im Gegenzug sammeln sie praktische Erfahrungen in einem deutschen Arbeitsumfeld und haben die Möglichkeit in Ihrem Fachgebiet zu arbeiten.

Bei uns erfahren sie, welche Herausforderungen es in der Industrie zu bewältigen gibt und wie dafür Lösungen entwickelt werden.

ATEX Onlineshop: Onlineformular für Erstausrüster/OEMs

Falls Sie als Erstausrüster/OEM Sondermaße oder größere Mengen benötigen, können Sie diese einfach und unkompliziert per Online-Formular auf den Seiten der regionalen Onlineshops erfragen. Sie erhalten Ihr Angebot so schnellstmöglich und ohne Umwege.

Für Europa ATEX Explosionsschutz GmbH

Für Großbritannien ATEX Explosion Hazards Ltd.

Für Nordamerika ATEX Explosion Protection LLC

Für Brasilien ATEX do Brasil Ltda.

Für Asien ATEX 爆発防護株式会社

Für Neuseeland und Australien ATEX Fire and Explosion Protection Ltd.

Test unter Realbedingungen

Die ATEX GmbH verfügt über ein einzigartiges Testfeld. Auf einer Fläche von über 5000 m2 werden Explosionsschutzeinrichtungen unter Realbedingungen getestet. Hierfür stehen druckfeste Behälter in verschiedenen Größen zur Verfügung. Der größte Behälter hat ein Volumen von 140m3 und ist für einen Druck von PN10 ausgelegt. Das große Areal bietet zudem die Möglichkeit komplette Produktionsprozesse realistisch darzustellen und wird deshalb auch regelmäßig von Anlagenbauern für Testzwecke genutzt.

Spezielle Dienste für Fernunterstützung

Die ATEX Explosionsschutz GmbH ist auf die ungewöhnlichen Umstände, die die ganze Welt gerade durchlebt, bestens vorbereitet: Wir haben damit begonnen, eine Fernunterstützungslösung anzubieten, mit der wir unseren Kunden weltweit helfen können.

Durch diesen Dienst werden wir in der Lage sein, bei Problemen virtuell in Echtzeit vor Ort zu sein. Das ermöglicht es uns, ohne Zeitverzögerung die nötigen Anweisungen zur Lösung auftretender Probleme zu geben.

Es gibt aktuell weltweite Reisebeschränkungen und wir werden vielleicht für viele Monate nicht reisen können – aber Sie können trotz allem auf uns und unseren Fernunterstützungsdienst zählen, wenn etwas schief geht.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen: info@atex100.com

Dr. Markus Roser on board

Wir freuen uns, dass wir Herrn Dr. Markus Roser bei der Atex Explosionsschutz GmbH begrüßen dürfen.

Dr. Markus Roser war zuvor Technischer Koordinator des Forschungsbereichs „Explosionsschutz“ bei der FSA. (Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin GmbH)
Dort leitete er Explosionsversuche im Großmaßstab für die Prüfung und Zertifizierung von Schutzsystemen gemäß ATEX Herstellerrichtlinie.
Herr Dr. Roser ist aktives Mitglied in der Arbeitsgruppe für Normungsgebung innerhalb des „Technischen Komitees CEN/TC 305 ‚Explosionsfähige Atmosphären – Explosionsschutz‘“ und befasst sich seit über zwanzig Jahren mit der Entstehung und dem Verlauf von Staub- sowie Gasexplosionen.

Dr. Markus Roser übernimmt bei uns die Funktion des Senior Key Account Managers.

Neue ATEX Vertretung in Brasilien

Edmilson Pecosqui ist Ihr Ansprechpartner in  unserer neuen brasilianischen Vertretung.

Kontaktdaten unseres Explosionsschutz – Experten:

ATEX do Brasil Ltda

Rua Domingos Capelato, 123

Valinhos – SP

Brazil

Tel +55 (11) 3929-6720

contato@atexbrasil.com.br

www.atexbrasil.com.br

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen